Visterna e.V. - Nelly Niculina Stancescu
Ostergrüsse aus Visterna PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. April 2012 um 20:17 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Die Kinder in Visterna haben wieder tolle Bilder zu Ostern gemalt, die Nelly mit nach Deutschland gebracht hat. Ein kleines Dankeschön an alle Paten, die sich so liebevoll um die Kinder kümmern.

 

 
Osterfest 2012 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. April 2012 um 12:52 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Am 22. und 23. April findet in Visterna das Osterfest statt. Alle Patenkinder bekommen eine kleine Osterüberraschung überreicht und ein grosses Fest mit jung und alt wird organisiert. Alle Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

 
Erste Hilfsmassnahme für notleidende Familie PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 25. Februar 2012 um 21:49 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Durch erste Spenden konnten wir für die Familie in Visterna neues Feuerholz besorgen und somit an dieser Stelle schnelle Hilfe leisten. Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen mit sibirischen Temperaturen waren die Brennstoffvorräte sehr schnell zu Ende gegangen. Als weiterer Punkt steht die gesundheitliche Versorgung des Vaters auf dem Plan.

Vielen Dank an alle Spender, die so schnell reagiert haben!

Auch im Moment leidet die Bevölkerung in Rumänien noch an diesem strengen Winter. Die Donau als wichtiger Versorgungsweg ist weiterhin stellenweise durch das dichte Eis unpassierbar. Auch im benachbarten Donaudelta klagen Naturschützer über ein verstärktes Tiersterben aufgrund der extremen Temperaturen.

 
Nelly reist nach Visterna PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 29. März 2012 um 19:48 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Nelly ist wieder in Visterna um dringliche Dinge vor Ort regeln zu können. So wurden im Vorfeld die ärmsten Familien, die unter der extermen Witterungslage in diesem Winter besonders gelitten haben mit Grundnahrungsmitteln und Brennholz versorgt. Der Verdacht der Multiplen Sklerose des einen Vaters hat sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Dennoch ist die Lage der Familie immer noch kritisch, da es in Rumänien immer wieder dazu kommt, daß die Behörden stark verarmten Familien die Kinder wegnehmen und diese in Heime unterbringen. Nelly will dies mit allen Mitteln verhindern.

 
Dringender Spendenaufruf für notleidende Familie PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 09. Februar 2012 um 21:12 Uhr
AddThis Social Bookmark Button

Die Kältewelle in Europa hat auch Rumänien mit aller Härte getroffen. Einheimische berichten von dem schlimmsten Winter seit mehr als 50 Jahren. Neben Temperaturen um die -20 Grad Celsius kommt es auch zu Schneeverwehungen von bis zu 3 Meter Höhe. Der öffentliche Verkehr und die Stromversorgung sind teilweise komplett zusammengebrochen. Diese Situation trifft die Ärmsten am Stärksten.

Konkret geht es uns um eine vierköpfige Familie in Visterna, die im Dorf zu den Ärmsten zählt. Die Eltern leben mit ihrem 10 jährigen Sohn und der Tochter (6 Monate alt) in einem baufälligen, unisolierten Haus ohne fließendem Wasser und Sanitäranlagen. Das Dach ist nur mit Stroh gedeckt. Als einzige Wärmequelle für die zwei Zimmer steht lediglich ein kleiner Herd zur Verfügung. Oft reicht das Geld nicht für Lebensmittel und Brennholz. Diese Situation ist gerade auch mit der jungen Tochter ganz und gar unerträglich. Außerdem kommt der Verdacht auf, dass der Vater an Multipler Sklerose erkrankt sein könnte, es fehlt aber das Geld einen Arzt oder ein Krankenhaus aufzusuchen.

Wir wollen deshalb mit allen Mitteln versuchen dieser Familie die Wohnsituation und die medizinische Versorgung zu verbessern. Oft ist es in Rumänien in der Vergangenheit schon vorgekommen, dass solchen in Not gekommenen Familien die Kinder weggenommen und in Heime untergebracht wurden. Oft wurden dabei auch die Geschwister getrennt. In solchen Heimen herrschen ebenfalls unerträgliche Zustände, die schon oft in den Medien gezeigt wurden, ganz zu schweigen von den seelischen Belastungen der Kinder und Eltern durch die Trennung.

Dies soll auf jeden Fall vermieden werden und wir werden alles tun um dieser Familie so schnell wie möglich zu helfen.

Über jeden noch so kleinen Beitrag freuen wir uns riesig. Spenden richten Sie bitte an:

Visterna e.V.

Spendenkonto 662 456 560

HypoVereinsbank 700 202 70

Verwendungszweck: Familie in Not + Ihre Anschrift (für Spendenquittung)

Herzlichen Dank!

Der Visterna-Vorstand

 

 

 

 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 Weiter > Ende >>

Seite 33 von 36